Mittwoch, 6. August 2014

Zufriedene Babys - entspannte Eltern: Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler

So ziemlich alle Eltern wünschen sich zufriedene Babys. Sind die Kinder zufrieden, sind die Eltern entspannt. Bei zufriedenen Babys denkt man z.B. an gesunde Kinder, die gut schlafen, selten weinen, mit gutem Appetit essen und sich auch gut eine Weile alleine beschäftigen können. Dieses Bild von Familie kennen wir aus der Werbung. Und doch hat wohl jeder schon mal zu Hause erlebt, dass es anstrengend ist mit einem Baby und wir Eltern erschöpft und am Rande unserer Kräfte sind.
Sind die zufriedenen Babys mit den entspannten Eltern also nur ein Traumbild aus der Werbung?
Nein! Die folgende, alphabetisch geordnete Literatur gibt einen guten Einblick in die Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler!
Und der folgende Link verweist auf einen interessanten Blog, den ich erst kürzlich wahrgenommen habe, der das Leben mit einem kleinen Kind in der Familie im Piklerschen Sinne beschreibt, den ganz alltäglichen "Wahnsinn" also, ungeschönt, im Alltag und sehr ermutigend: http://emmiundich.blogspot.de/ [13.1.2015]

Angelehnt an die Kleinkindpädagogik Emmi Piklers gibt es mein englischsprachiges E-Buch "The Brausewetter Emergent Science Curriculum: How to enhance intuitive science knowledge in infants and toddlers" zur "Begabungsförderung" interessierter Baby und Kleinkinder: 
Brausewetter, K. (2016). The Brausewetter Emergent Science Curriculum: How to enhance intuitive science knowledge in infants and toddlers. Verfügbar unter www.amazon.de/Brausewetter-Emergent-Science-Curriculum-intuitive-ebook/dp/B01CDFGZR6

Deutschsprachige Literatur
Aly, M. (2002). Mein Kind im ersten Lebensjahr: frühgeboren, entwicklungsverzögert, behindert? Oder einfach anders? Antworten für Eltern. Berlin: Springer, 2. Auflage.

Brausewetter, K. (2015). Der kompetente Säugling: Was Babys alles können - und wie Erwachsene sie am besten in ihrer Entwicklung begleiten. ZeT, 3, 8-9.

David, M.; Appell, G. (1995). Lóczy – Mütterliche Betreuung ohne Mutter. München: Cramer-Klett & Zeitler.

De Truchis, C. (1997). Wie Ihr Baby Vertrauen gewinnt – zu sich selbst und in die Welt. Freiburg Basel Wien: Herder.

De Truchis, C. (1998). Die ersten Schritte in die Welt – Wie Ihr Kind vertrauen lernt und selbständig wird. Freiburg Basel Wien: Herder.

Gerber, M.; Johnson, A. (2002). Ein guter Start ins Leben - Ein guter Start ins Leben. Emmendingen: Mit Kindern wachsen.

Gerber, M. (2000). Dein Baby zeigt Dir den Weg. Freiamt: Mit Kindern wachsen.

Pikler, E.; Tardos, A. et al. (1997). Miteinander vertraut werden. Wie wir mit Babies und kleinen Kindern gut umgehen - ein Ratgeber für junge Eltern. Freiburg Basel Wien: Herder.

Pikler, E. (2001). Friedliche Babys – zufriedene Mütter. Pädagogische Ratschläge einer Kinderärztin. Freiburg im Breisgau: Herder, 11. Auflage.

Pikler, E. (2001). Laßt mir Zeit - Die selbständige Bewegungsentwicklung des Kindes bis zum freien Gehen. München: Pflaum, 3. Auflage.

Hefte
Falk, J. (2000). Der Säugling, seine Eltern und ihr Kinderarzt, P. Zeitler Verlag, München

Kálló, E.; Balog, G. (1996). "Von den Anfängen des freien Spiels", Hrsg. Ute Strub und Anke Zinser, Pikler Gesellschaft, Berlin

Kálló, E. (1994). Wie wir den Kindern von ihrer persönlichen Geschichte erzählen, P. Zeitler Verlag, München

Pikler-SpielRaum für Bewegung und selbstständiges Entdecken (2006), Schriftenreihe der Pikler-Hengstenberg-Gesellschaft Österreich - Heft 1, Wien

Tardos, A.; Strub, U. (Hrsg.) (2006). Im Dialog mit dem Säugling und Kleinkind, Pikler Gesellschaft, Berlin

v. Allwörden, M.; Wiese, M. (2002). Vorbereitete Umgebung für Babys und kleine Kinder. Handbuch für Familien, Krippen und Krabbelstuben, Pikler Gesellschaft, Berlin

Vincze, M. (1992). Schritte zum selbständigen Essen, Pikler Gesellschaft, Berlin

Vincze, M. (2002). Mütterliche Liebe - professionelle Liebe, P. Zeitler Verlag, München

Zeitschriftenartikel
Werner, A. (2010). Selbständig aktiv von Anfang an: Die Bewegungsentwicklung nach Emmi Pikler. In: ZeT 2. Verfügbar unter http://www.piklerspielraum.de/Anja%20Werner%20-%20Selbst%E4ndig%20Aktiv%20von%20Anfang%20an.pdf [29.8.2014]

Französischsprachige Literatur
De Truchis-Leneveu, C. (1996). L´ éveil de votre enfant - Les gestes du quotidien pour un bébé actif et détendu. Paris: Albin Michel.

Martino, B. (2001). Les enfants de la colline des roses. Lóczy, une maison pour grandir. o. O.: JC Lattès.

Szanto-Feder, A. (2002). Loczy: Un nouveau paradigme? L´ Institut Pikler dans un miroir à facettes multiples. Vend´`omes: Presses Universitaires de France.

Suchen Sie nach thematisch zusammengestellten Informationen zur Pikler´schen Kleinkindpädagogik, nutzen Sie meine Veröffentlichungen zu den Themen Beziehung und Pflege, Wickeln, Sauberkeitserziehung, Essen und Schlafen:
Brausewetter, K. (2005): Texte zum Ansatz von Emmi Pikler – zusammengestellt von Kerstin Brausewetter, Teil 5: Schlafen. In: Mit Kindern wachsen (Heft 1/05, S. 17-21). Freiburg: Arbor.

Brausewetter, K. (2004): Texte zum Ansatz von Emmi Pikler – zusammengestellt von Kerstin Brausewetter, Teil 4: Essen. In: Mit Kindern wachsen (Heft 10/04, S. 7-11). Freiburg: Arbor.

Brausewetter, K. (2004): Texte zum Ansatz von Emmi Pikler – zusammengestellt von Kerstin Brausewetter, Teil 3: Sauber werden. In: Mit Kindern wachsen (Heft 4/04, S. 23-25). Freiburg: Arbor.

Brausewetter, K. (2004): Texte zum Ansatz von Emmi Pikler – zusammengestellt von Kerstin Brausewetter, Teil 2: Auf dem Wickeltisch. In: Mit Kindern wachsen (Heft 1/04, S. 15-20). Freiburg: Arbor.

Brausewetter, K. (2003): Texte zum Ansatz von Emmi Pikler – zusammengestellt von Kerstin Brausewetter, Teil 1: Beziehung und Pflege. In: Mit Kindern wachsen (Heft 10/03, S. 6-11). Freiburg: Arbor.

Nähere Informationen zu Leben und Werk Emmi Piklers finden Sie hier:
Czimmek, A. (1999). Leben und Werk der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler (1902-1984) – Pionierin auf dem Gebiet der Säuglings- und Kleinkindentwicklung; Dissertation, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule, Aachen

Freitag, 1. August 2014

Studium in Deutschland

Deutschland ist ein tolles Land, mit vielfältigen Landschaften (von der Ostsee bis zu den Alpen), einer 2000jährigen Geschichte und interessanten Menschen.
So vielfältig wie die Regionen ist die Hochschullandschaft! Informationen zum Studieren in Deutschland finden sich unter anderem hier:

auf Englisch:
https://www.study-in.de/en/ [31.7.2014]
http://www.dw.de/top-stories/study-in-germany/s-8010 [5.8.2014]
https://www.daad.de/deutschland/en/  [6.8.2014]

auf Französisch:
http://www.allemagne.campusfrance.org/node/112101 [31.7.2014]
http://www.dw.de/actualit%C3%A9s/etudier-en-allemagne/s-13747 [5.8.2014]

auf Deutsch:
https://www.study-in.de/de/ [31.7.2014]
http://www.dw.de/themen/studieren-in-deutschland/s-13410 [5.8.2014]
https://www.daad.de/deutschland/de/ [6.8.2014]

Studium in Frankreich - Übersetzung deutscher Zeugnisse

Begeisterung für die französische Sprache, vielleicht Französischleistungskurs, Faszination für Frankreich - da ist die Idee, in Frankreich zu studieren naheliegend.
So geht es an die Bewerbung für ein Studium in Frankreich, und da benötigt man häufig eine Übersetzung des deutschen Abiturzeugnisses!
Doch es gibt Hilfe: Für alle, die sich an einer französischen Hochschuleinrichtung einschreiben wollen, werden hier kostenlos Abiturzeugnisse und andere akademische Zeugnisse beglaubigt:
http://www.allemagne.campusfrance.org/node/94717 [31.7.2014] 

Aber auch für die eigenständige Übersetzung von Abiturzeugnissen ist die Seite sehr hilfreich, werden dort doch Vorlagen für die Übersetzung von Abiturzeugnissen aus den meisten deutschen Bundesländern zur Verfügung gestellt:
http://www.allemagne.campusfrance.org/node/94717 [31.7.2014]