Freitag, 17. November 2017

MINT: Live-Buch-Projekt "Zukunfts- und Berufsorientierung bei begabten Jugendlichen"








Kerstin Brausewetter



Live-Buch-Projekt "Zukunfts- und Berufsorientierung bei begabten Jugendlichen"

Teilthema:
MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)









Inhaltsverzeichnis     



1 MINT

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
Der Umfang des Unterrichts in Mathematik und Naturwissenschaften hängt weitgehend von der Stundentafel der besuchten Schulart im jeweiligen Bundesland ab. Manchmal bieten einzelne Schulen verstärkten Unterricht in diesen Fächern an.
Für informatikbegeisterte Schüler bietet es sich an, zu erkunden, ob und ab welcher Klassenstufe dieses Fach unterrichtet wird. In der Sekundarstufe I wird manchmal der Medienführerschein „Cyber-Licence“ erworben. Wenn Informatik nicht als eigenständiges Fach unterrichtet wird, gibt es manchmal eine entsprechende Arbeitsgemeinschaft, eventuell mit der Möglichkeit, den Europäischen Computerführerschein ECDL zu erwerben.
Ähnliches gilt für das Fach Technik an Gymnasien.

MINT-Förderung kann auch durch die Teilnahme an einschlägigen Wettbewerben erfolgen. Diese können an manchen Schulen in Arbeitsgemeinschaften vorbereitet werden.

 

1.1 Gemeinsamer Referenzrahmen für die Naturwissenschaften (GeRRN)

In Analogie zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen wurde vom Verband zur Förderung des MINT-Unterrichts ein Entwurf des Gemeinsamen Referenzrahmens für die Naturwissenschaften in der 2. Auflage vorgelegt. Damit soll eine europaweite Diskussion zur naturwissenschaftlichen Bildung angestoßen werden (MNU 2017a).
Der GeRRN orientiert sich an den Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen GER.
Es werden folgende 5 Niveaus unterschieden (MNU 2017b):
A1 - „Erleben von und Beschäftigen mit Phänomenen in Natur und Technik“ (MNU 2017b, 5)
A2 - „Sachgerechtes Wahrnehmen und persönliches Denken beim Beschäftigen mit Phänomenen in Natur und Technik“ (ebd.)
B1 - „Kennen und Anwenden von grundlegenden naturwissenschaftlichen Konzepten“ (ebd.)
B1+ - „Zentrale Konzepte und Ideen der Naturwissenschaften kennen sowie eigenständig anwenden und reflektieren“ (ebd.)
B2 - „Zentrale Konzepte und Theorien der Naturwissenschaften kennen, eigenständig reflektieren und bewerten“ (ebd.).
Gegenüber dem GER wurde mit B1+ ein zusätzliches Niveau eingefügt. Die Niveaus C1 und C2 bleiben nach diesem Vorschlag einer Bildung auf Hochschulniveau vorbehalten (C1: Bachelor, C2: Master in einem naturwissenschaftlichen Fach). Ihre Ausformulierung ist Hochschulvertretern zugedacht.

Für jede einzelne Niveaustufe des GeRRN werden ausführliche Beschreibungen entwickelt, die prozessbezogene naturwissenschaftliche Kompetenzen sowie inhaltsbezogene naturwissenschaftliche Kompetenzen (fächerübergreifend und auf die drei Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik bezogen) umfassen. Diese Beschreibungen können auf den Seiten des MNU nachgelesen werden.


1.2 MINT-EC: Nationales Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem MINT-Profil

Der Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen (MINT-EC) wurde 2000 gegründet. Ziel ist die Unterstützung der Begeisterung von Schülern für die MINT-Fächer und die Förderung der Schüler in diesen Fächern (Wikipedia 2017).
Es gibt spezielle Angebote für:
·      Schüler
·      Lehrer und
·      Schulleitungen.

MINT-EC-Zertifikat: Das MINT-EC-Zertifikat ist eine Auszeichnung für Abiturienten für ihr hohes Engagement im MINT-Bereich über den Unterricht hinaus während der gesamten Schullaufbahn. Die Schüler müssen dazu Mindestanforderungen in folgenden drei Anforderungsfeldern erfüllen (Verein MINT-EC 2016):
  • Fachliche Kompeten
  • Fachwissenschaftliches Arbeiten
  • Zusätzliche MINT-Aktivitäte

1.3 Schulen mit besonderem MINT-Angebo

1.3.1 Berlin (Bildung & Begabung 2017a)

Gymnasien besonderer pädagogischer Prägung
Andreas-Oberschule und Heinrich-Hertz-Oberschule Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg,
Herder-Oberschule Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
Immanuel-Kant-Schule Bezirk Lichtenberg

Weitere besonders profilierte Schulen mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt
Freiherr-vom-Stein-Oberschule Bezirk Spandau,
Hildegard-Wegscheider-Oberschule Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
Emmy-Noether-Schule Bezirk Treptow-Köpenic

1.3.2 Brandenburg (Bildung & Begabung 2017b)

Gymnasien mit erweiterter Ausbildung in Mathematik, Naturwissenschaften, Technik
Max-Steenbeck-Gymnasium mit erweiterter mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Ausbildung, Cottbus
Städtisches Gymnasium Carl Friedrich Gauß: Mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Spezialschule und MINT-Excellence-Center, Frankfurt (Oder)

1.3.3 Bremen (Bildung & Begabung 2017c)

Besonderes Profil zur Förderung der MINT-Fächer

HIGHSEA-Schüler (Alfred-Wegener-Institut o.J.)
Drei Jahre Vorbereitung auf das Abitur und Forschen in der Polar- und Meeresforschung: an drei Tagen in der Woche Unterricht im Schulzentrum Carl von Ossietzky plus zwei Tage die Woche Biologie (Leistungskurs) sowie Chemie, Mathematik und Englisch (Grundkurs) am Alfred-Wegener-Institut.

1.3.4 Mecklenburg-Vorpommern (Bildung & Begabung 2017d)

Regionale Schulen mit besonderen Angeboten
Regionale Schule »Nordlicht-Schule« Rostock: Als MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern bietet die Schule eine Vielzahl von MINT-Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts an. Weitere Schwerpunkte sind Umwelt- und Medienerziehung sowie Berufsorientierung.

Schulzentrum am Sund Stralsund: Als MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern und MINT-EC-Mitgliedsschule bietet die Schule eine Vielzahl von MINT-Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts an. Der Zusammenschluss der Regionalen Schule »Gerhart Hauptmann« mit dem »Goethe-Gymnasium Stralsund« zu einem Schulzentrum erleichtert den Wechsel zwischen den Bildungsgängen, da kein Schulwechsel erforderlich ist.

Profilschulen mit dem Schwerpunkt MINT
Der Unterricht ist fachübergreifend und fächerverbindend.
Gymnasium Fridericianum Schwerin
Musikgymnasium Käthe Kollwitz Rostock

1.3.5 Sachsen (Bildung & Begabung 2017e)

Gymnasien mit vertiefter mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausbildung
Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau
Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz
Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau
Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa
Wilhelm-Ostwald-Gymnasium Leipzig

1.3.6 Sachsen-Anhalt (Bildung & Begabung 2017f)

Schulen mit Schwerpunkt Mathematik, Naturwissenschaften, Technik
Georg-Cantor-Gymnasium Halle

Anerkannte MINT-EC-Schulen
Georg-Cantor-Gymnasium Halle
Landesschule Pforta Schulpforte
Paul-Gerhardt-Gymnasium Gräfenhainichen

1.3.7 Thüringen (Thüringer Schulportal o.J.)

Schulische Förderung in Gymnasien mit mathematisch­-naturwissenschaftlich­-technischen Spezialklassen
Goetheschule Ilmenau
Carl-Zeiss-Gymnasium Jena


Alfred-Wegener-Institut (o.J.). Als HIGHSEA-Schüler drei Jahre lang im Alfred-Wegener-Institut lernen und forschen. Verfügbar unter https://www.awi.de/arbeiten-lernen/aus-der-schule/als-highsea-schuelerin.html?fref=gc

Bildung & Begabung (2017a). Berlin: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-berlin

Bildung & Begabung (2017b). Brandenburg: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-brandenburg

Bildung & Begabung (2017c). Bremen: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-bremen

Bildung & Begabung (2017d). Mecklenburg-Vorpommern: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-mecklenburg-vorpommern

Bildung & Begabung (2017e). Sachsen: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-sachsen

Bildung & Begabung (2017f). Sachsen-Anhalt: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-sachsen-anhalt
 FormularbeginnFormularendeFormularbeginnFormularende
MNU (2017a). Gemeinsamer Referenzrahmen für Naturwissenschaften (GeRRN) 2. Auflage. Verfügbar unter https://www.mnu.de/blog/410-gemeinsamer-referenzrahmen-fuer-naturwissenschaften-2-auflage

MNU (Hrsg.) (2017b). Gemeinsamer Referenzrahmen für Naturwissenschaften (GeRRN): Wie Bildung bezogen auf Naturwissenschaften aussehen sollte. Ein Vorschlag. (2. Aufl.). Neuss: Seeberger.



Thüringer Schulportal (o.J.). Begabungsförderung: Schulische Angebote. Verfügbar unter https://www.schulportal-thueringen.de/begabungsfoerderung/schulische_angebote

Verein MINT-EC (Hrsg.) (2016). Das MINT-EC-Zertifikat: Die Würdigung besonderer Leistungen im MINT-Bereich. Verfügbar unter https://www.mint-ec.de/fileadmin/content/schriftenreihe_pdfs/mint-ec-zertifikat_2016.pdf
 
Wikipedia (2017). Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen. Verfügbar unter https://de.wikipedia.org/wiki/Verein_mathematisch-naturwissenschaftlicher_Excellence-Center_an_SchulenFormularbeginn
Formularende
Formularbeginn
Formularende
Formularbeginn
Formularende





Donnerstag, 24. August 2017

Sprachenangebot an Schulen


Weiterführende Schulen bieten teilweise unterschiedliche Fremdsprachen an. Während Englisch wohl an allen weiterführenden Schulen in Deutschland unterrichtet wird, bieten humanistische Gymnasien / Schulen mit altsprachlichem Zweig Latein und Altgriechisch als Unterrichtsfächer an. Teilweise setzt der Unterricht in diesen Sprachen früher ein als an anderen weiterführenden Schulen.
So ein Frühfremdsprachenunterricht gibt es an den meisten Grundschulen im Fach Englisch, manchmal auch in anderen Fremdsprachen. Aber auch an weiterführenden Schulen gibt es teilweise einen Frühfremdsprachenunterricht in modernen Fremdsprachen: beispielsweise als Französischunterricht ab Klasse 5.
Manche Schulen bieten die Möglichkeit, eine dritte oder sogar vierte Fremdsprache zu erlernen, im Unterricht oder im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft.

Schüleraustausch oder die Unterstützung bei einem Schuljahr im Ausland sind Möglichkeiten für Schüler, Land und Leute im Zielland kennen zu lernen. Manche Schulen bieten hier Unterstützung, durch Informationsveranstaltungen oder sogar durch Kooperationen und Partnerprogramme.
Brieffreundschaften mit Partnerschulen, Projekte im Rahmen von
Erasmus+ Schulbildung oder von Europaschulen dienen ebenso diesem Zweck wie das Vorbereiten auf die Teilnahme an zertifizierten Sprachprüfungen und Wettbewerben.