Donnerstag, 24. August 2017

Sprachenangebot an Schulen


Weiterführende Schulen bieten teilweise unterschiedliche Fremdsprachen an. Während Englisch wohl an allen weiterführenden Schulen in Deutschland unterrichtet wird, bieten humanistische Gymnasien / Schulen mit altsprachlichem Zweig Latein und Altgriechisch als Unterrichtsfächer an. Teilweise setzt der Unterricht in diesen Sprachen früher ein als an anderen weiterführenden Schulen.
So ein Frühfremdsprachenunterricht gibt es an den meisten Grundschulen im Fach Englisch, manchmal auch in anderen Fremdsprachen. Aber auch an weiterführenden Schulen gibt es teilweise einen Frühfremdsprachenunterricht in modernen Fremdsprachen: beispielsweise als Französischunterricht ab Klasse 5.
Manche Schulen bieten die Möglichkeit, eine dritte oder sogar vierte Fremdsprache zu erlernen, im Unterricht oder im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft.

Schüleraustausch oder die Unterstützung bei einem Schuljahr im Ausland sind Möglichkeiten für Schüler, Land und Leute im Zielland kennen zu lernen. Manche Schulen bieten hier Unterstützung, durch Informationsveranstaltungen oder sogar durch Kooperationen und Partnerprogramme.
Brieffreundschaften mit Partnerschulen, Projekte im Rahmen von
Erasmus+ Schulbildung oder von Europaschulen dienen ebenso diesem Zweck wie das Vorbereiten auf die Teilnahme an zertifizierten Sprachprüfungen und Wettbewerben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen